Blau-Weiss Buchholz e.V. - Dein Sportverein in Buchholz
Wir bieten Freizeit-, Wettkampf-, Gesundheits-und Integrationssport.
 
Geschäftsstelle: Holzweg 6, 21244 Buchholz     
Kontakt:  Tel.: 04181-8942,  Fax: 04181-97685,  E-Mail: mail@blau-weiss-buchholz.de
Wir sind persönlich für Sie da: Mo-Fr 09.00 -13.00 Uhr zusätzlich  Di 16.00 -19.00 Uhr    

 
| Login

Aktuelles vom Karate

Abteilungsleitung: Martin Weber
Tel.: 0 41 81 - 92 37 44, Email: karate@blau-weiss-buchholz.de
 
 
Über uns Was ist Karate? Trainingszeiten Trainer  Beiträge
 Aktuelles Vorführungen Lehrgänge Prüfungen  Meisterschaften

Aktuelles

Für Informationen zum Online-Training direkt Martin Weber (karate@blau-weiss-buchholz.de) anschreiben!


 Aufgrund der Corona-Verordnung, die ab dem 02.11. 2020 bundesweit gilt, gibt es derzeit weder in der Sporthalle der Waldschule, noch im Sportzentrum Karate-Training. Dies wird voraussichtlich bis Ende November so sein. Weitere Infos folgen.


 

2x Platz 1, 3x Platz 2 und 3x Platz 3 beim Saino-Cup 2019

Beim diesjährigen Saino-Cup am 09. November 2019 in Seelze gingen neun Karateka vom Blau-Weiss Buchholz e.V. auf die Wettkampfmatte.
Marie Krüger (U10, +28 kg) setzte sich in beiden Vorrunden souverän durch (4:0 und 11:1) und ließ auch im Finale der Kontrahentin aus Syke keine Chance. Mit einem klaren 8:0 gewann Marie den Kampf und sicherte sich Gold.
Kaan Feimi Oglou (U10, -31 kg) machte es ihr gleich, erreichte sogar ohne Punktverlust das Finale und landete mit einem 3:0 auf Platz 1.
Phillip Medenwald (U12, -32 kg), Tan Cia Bao Le (U14, -38 kg) und Pham phi Hung Phung (U16, -52 kg) konnten jeweils in ihren Kategorien die Konkurrenz hinter sich lassen und erreichten das Finale. Im Kampf um Gold mussten sich allerdings alle drei geschlagen geben, sicherten sich aber somit Silber.
Für Carlos Kunz (U16, +57 kg) war es der erste Wettkampf überhaupt. Nach guten Kämpfen konnte er mit Platz 3 sehr zufrieden sein. Ebenso sicherten sich die beiden Brüder Michael (U18, +68 kg) und Martin Wurps (Leistungsklasse, +75 kg) in ihren Gewichtsklassen Platz 3.
Jonas Burfeind (U18, +68kg) ging wie Carlos Kunz zum ersten Mal auf die Wettkampfmatte. Leider war ihm trotz guter Kampfeinstellung kein Platz auf dem Podest vergönnt.
Damit 2x Gold, 3x Silber und 3x Bronze für die Buchholzer Karateka. 
 

 
 
 
Top
 

Gold und Silber bei den Karate-Landesmeisterschaften 

Bei den Landesmeisterschaften der Kinder (U8/U10) und Schüler (U12/U14) am 22. Juni 2019 in Lingen konnten sich zwei Karateka vom Blau-Weiss Buchholz e.V. im Kumite (Kampf) einen Platz auf dem Siegerpodest sichern.
Kurios war der Sieg der jungen Kämpferin Marie Krüger. Die Landesmeisterin des Vorjahres in der U8 konnte sich auch dieses Jahr in der Klasse U10, +28 kg den Titel sichern und das kampflos, da keine andere gemeldete Gegnerin angetreten war!
Phillip Medenwald startete bei den Schüler B (U12) in der Gewichtsklasse -32 kg. Hochmotiviert ging er in seine erste Begegnung und konnte einen 0:2-Rückstand in einen 5:3-Sieg drehen. Dies gelang ihm auch im Halbfinale wo er zunächst mit 0:1 in hinten lag und letztendlich mit 3:1 ins Finale einzog. Im Kampf um Gold waren sich die beiden Kontrahenten ebenbürtig und bis kurz vor Schluss stand es immer noch 0:0. In den letzten Kampfsekunden konnte der Gegner aus Northeim dann doch noch einen Punkt erzielen und Phillip Medenwald musste sich sehr knapp mit 0:1 geschlagen geben. Damit Silber für den jungen Blau-Weiss-Kämpfer.
In der Altersklasse Schüler A (U14) ging Tan Cia Bao Le (-44 kg) auf die Matte. Diese Gewichtsklasse war mit dem Vorjahres-Landesmeister und dem Vorjahres-Vizelandesmeister der Klasse -38 kg sowie dem amtierenden Deutschen Meister -44 kg sehr stark besetzt. Dazu kam ein deutlicher Größenunterschied, denn Bao gehörte hier zu den jüngeren Startern. Dennoch bewies er seine Stärke und gewann die erste Runde mit 3:0. Im Halbfinale unterlag er nur denkbar knapp mit 0:1 dem Erstplatzierten aus 2018. In der Trostrunde setzte er sich zunächst erneut mit 3:0 durch. Im Kampf um Bronze musste sich der junge Buchholzer allerdings geschlagen geben und landete auf Platz 4.
Kaan Feimi Oglou trat in der Klasse U10, -31 kg an, unterlag in seiner ersten Begegnung knapp mit 3:4 und schied damit aus.   

 
 
 
Top

Bronze für Karim Raad bei der Deutschen Meisterschaft der U21

Bei den Deutschen Karate Meisterschaften der U21 am 18. Mai 2019 in Erfurt konnte sich Karim Raad vom Blau-Weiss Buchholz in der Gewichtsklasse -67 kg bis in die Medaillenränge vorkämpfen.
Über drei Vorrunden konnte sich der junge Buchholzer Karateka bis ins Halbfinale durchsetzen. In der Begegnung um den Finaleinzug stand er dem Nationalkader-Athleten Albert Heinz aus Trier (Rheinland-Pfalz) gegenüber und musste sich klar mit 0:5 geschlagen geben. Aber Karim Raad blieb noch die Chance auf Platz 3. Der spannende Kampf gegen Sebastian Will aus Dietzenbach (Hessen) endete nach drei Minuten effektiver Kampfzeit zwar mit 3:3, da aber Karim den ersten Punkt erzielte hatte (Senshu), gewann er diese Begegnung und sicherte sich somit die Bronze-Medaille. 
Christopher Kantelhardt, der in derselben Kategorie antrat, gewann sein Auftaktkampf mit 7:0, verlor dann aber unglücklich in Runde 2 nach einer 1:0-Führung durch Disqualifikation.


Foto: Brigitte Kraußer, Deutscher Karate Verband (DKV) 
 
Top
 
 

Zweimal Silber und einmal Bronze beim Arawaza-Cup

Am 30. März 2019 fand in Halle an der Saale der Arawaza-Cup statt. Mit über 1.400 Meldungen aus 24 Nationen war diese Meisterschaft international stark besetzt, sogar aus Neuseeland, Australien und Simbabwe waren Karateka angereist.
Vom Blau-Weiss Buchholz e. V. gingen Marie Krüger, Phillip Medenwald, Karim Raad und Christopher Kantelhardt in Halle auf die Matte.
Marie Krüger (U8, +25 kg) erreichte nach zwei Vorrundensiegen das Finale. In der Begegnung um Gold, gegen Vanessa Gröger aus Waltherhausen, musste sich die junge Buchholzerin leider geschlagen geben, erkämpfte sich damit aber Silber.
In der Leistungsklasse (-67 kg) schied Karim Raad in der ersten Runde aus. In der U21 lief es in derselben Gewichtsklasse dagegen für ihn besser. Nach zwei Vorrundensiegen stand er im Finale gegen Ruslan Zhakupbekov aus Kasachstan. Leider wurde kurz vor Schluss ein Fußtritt zum Kopf nicht gewertet, so dass Karim Raad mit 0:3 unterlag und sich mit Silber zufriedengeben musste.
Christopher Kantelhardt trat ebenso in der Gewichtsklasse (-67 kg) an. Während er in der U21 in Runde eins unterlag, konnte sich Christopher in der Leistungsklasse über die Trostrunde die Bronzemedaille gegen Paolo Cappa aus Italien sichern. Phillip Medenwald (U12, -32 kg) schied nach seinem Erstrundensieg über den Ukrainer Danylo Tolstoi leider in Runde zwei knapp aus. 
 

 

Top
 

Karateka von Blau-Weiss bei den Landesmeisterschaften erfolgreich

Bei den Landesmeisterschaften der Jugend, Junioren, Leistungs- und Masterklasse am 16. Februar 2019 in Delmenhorst konnten sich die Karate-Kämpfer vom Blau-Weiss Buchholz e. V. erneut vorn platzieren – 2 Silber, 2x Bronze, 1x Platz 4 waren das Resultat.
Michael Wurps konnte sich bei dieser Meisterschaft in der Klasse Junioren (U18) +76 kg bis ins Finale vorkämpfen. Hier musste er sich Erik Ehbrecht aus Braunschweig geschlagen geben und sicherte sich somit Silber.
In der Leistungsklasse (ab 18 Jahre) erreichte Karim Raad in der Gewichtsklasse -67 kg wie im Vorjahr das Finale. Diesmal unterlag Raad allerdings seinem diesjährigen Kontrahenten Kevin Schaaf aus Northeim und kam damit auf Platz 2Christopher Kantelhardt ging in der selben Gewichtsklasse auf die Matte und wurde im Halbfinale gestoppt. Über die Trostrunde konnte sich Kantelhardt aber die Bronze-Medaille in der Klasse -67 kg sichern.
In der Leistungsklasse gingen Karim Raad, Christopher Kantelhardt, Jun-Patrick Raabe und Martin Wurps im Team-Wettbewerb an den Start und erkämpften wie im Vorjahr Platz 3.
Martin Wurps, schaffte es in der Klasse +84 kg in der Leistungsklasse leider nicht in die Medaillenränge und musste sich mit Platz 4 zufriedengeben.  

 
 
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken