Blau-Weiss Buchholz e.V. - Dein Sportverein in Buchholz
Wir bieten Freizeit-, Wettkampf-, Gesundheits-und Integrationssport.
 
Geschäftsstelle: Holzweg 6, 21244 Buchholz     
Kontakt:  Tel.: 04181-8942,  Fax: 04181-97685,  E-Mail: mail@blau-weiss-buchholz.de
Wir sind persönlich für Sie da: Mo-Fr 09.00 -13.00 Uhr zusätzlich  Di 16.00 -19.00 Uhr    

 
| Login

Aktuelles vom Karate

Abteilungsleitung: Martin Weber
Tel.: 0 41 81 - 92 37 44, Email: karate@blau-weiss-buchholz.de
 
 
Über uns Was ist Karate? Trainingszeiten Trainer  Beiträge
 Aktuelles Vorführungen Lehrgänge Prüfungen  Meisterschaften

Aktuelles

Karateka von Blau-Weiss bei den Landesmeisterschaften erfolgreich

Bei den Landesmeisterschaften der Jugend, Junioren, Leistungs- und Masterklasse am 16. Februar 2019 in Delmenhorst konnten sich die Karate-Kämpfer vom Blau-Weiss Buchholz e. V. erneut vorn platzieren – 2 Silber, 2x Bronze, 1x Platz 4 waren das Resultat.
Michael Wurps konnte sich bei dieser Meisterschaft in der Klasse Junioren (U18) +76 kg bis ins Finale vorkämpfen. Hier musste er sich Erik Ehbrecht aus Braunschweig geschlagen geben und sicherte sich somit Silber.
In der Leistungsklasse (ab 18 Jahre) erreichte Karim Raad in der Gewichtsklasse -67 kg wie im Vorjahr das Finale. Diesmal unterlag Raad allerdings seinem diesjährigen Kontrahenten Kevin Schaaf aus Northeim und kam damit auf Platz 2Christopher Kantelhardt ging in der selben Gewichtsklasse auf die Matte und wurde im Halbfinale gestoppt. Über die Trostrunde konnte sich Kantelhardt aber die Bronze-Medaille in der Klasse -67 kg sichern.
In der Leistungsklasse gingen Karim Raad, Christopher Kantelhardt, Jun-Patrick Raabe und Martin Wurps im Team-Wettbewerb an den Start und erkämpften wie im Vorjahr Platz 3.
Martin Wurps, schaffte es in der Klasse +84 kg in der Leistungsklasse leider nicht in die Medaillenränge und musste sich mit Platz 4 zufriedengeben.  

 
 
Top

Gold, Silber und Bronze bei den Hamburg Open Karate

Am 02. Februar 2019 fanden die Hamburg Open Karate statt. Fünf Starter vom Blau-Weiss Buchholz machten sich auf den Weg in die Hansestadt und gingen bei diesem international sehr gut besetzten Turnier auf die Matte. 
Marie Krüger (U8, Open) war als erste am Start. Nach einem Freilos gewann sie Ihre Auftaktbegegnung mit 3:0 musste sich dann aber im Halbfinale der späteren Erstplatzierten mit 1:4 geschlagen geben. Im späteren Kampf um Platz 3 lies die junge Kämpferin nichts anbrennen, gewann klar mit 8:0 und sicherte sich Bronze.
Karim Raad (U21) ging zunächst in der Gewichtsklasse -67 kg an den Start. Er konnte beide Vorrunden für sich entscheiden und erreichte das Finale. Im Kampf um Platz 1 musste er sich dem Bundeskaderathleten Edgard Merkine aus Bremen stellen. Nach langem Abtasten konnte der Buchholzer mit 1:0 in Führung gehen, aber am Ende stand es 1:1 und der Kampfrichterentscheid fiel gegen Karim Raad aus. Damit Silber in dieser Gewichtsklasse. Am späten Abend startete er in der offenen Gewichtsklasse (Open, also ohne Gewichtsbeschränkung). Nach einem 2:0 in Runde eins trafen die beiden Kontrahenten aus dem Finale nochmals aufeinander. Diese Begegnung konnte Blau-Weiss-Kämpfer mit 2:1 für sich entscheiden, zog erneut ins Finale ein und sicherte sich am Ende die Goldmedaille. Damit fuhr Karim Raad mit Gold und Silber nachhause.  
Kaan Feimi Oglou (U10, -30 kg) erreicht nach einem 1:0 die zweite Runde und schied dann nach einer Niederlage aus. Phillip Medenwald (U12, -35 kg) und Tan Cia Bao Le (U12, -40 kg) mussten sich jeweils in der ersten Runde geschlagen geben. 
 
Top

Silber und Bronze beim internationalen Rhein-Shiai 2019 in Nürburg

Vom 11. bis 13. Januar 2019 fand in Nürburg (Rheinland-Pfalz) das 7. Internationale Rhein-Shiai statt. Hier wurden zum einen Kumite-Trainingseinheiten absolviert und zum anderen am Samstag in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen ausgekämpft. Bei diesem Wettkampf werden die Starter/innen in Gruppen aufgeteilt, in denen sie zunächst im System Jeder-gegen-Jeden kämpfen mussten und später im Ausscheidungssystem die Platzierungen ermittelt wurden.
Marie Krüger, Phillip Medenwald, Tan Cia Bao Le, Karim Raad und Christopher Kantelhardt gingen für den Blau-Weiss  Buchholz e. V. in der Nürburg-Arena auf die Matte. Marie Krüger (U8, +120 cm) erreichte mit nach drei Kämpfen mit 2:0, 0:0 und 1:0 in der Gruppenphase das Halbfinale. Hier konnte sich die junge Kämpferin mit 4:3 gegen Lara Müller aus Erfurt durchsetzen. Im Finale stand Marie Krüger dann einer bekannten Gegnerin gegenüber. Gegen Vanessa Gröger aus Waltherhausen kämpfte sie nicht zum ersten Mal und musste sich zwar mit 0:2 geschlagen geben, aber diese Begegnung der beiden Karate-Kämpferinnen verlief deutlich enger. Damit Silber für Marie Krüger.
Karim Raad schied zwar nach der Gruppenphase in der U21 aus, gewann aber in der Leistungsklasse (-67 kg) seine Gruppenkämpfe mit 4:0, 7:2 und 8:0. Damit stand er im Halbfinale. Hier wurde er vom Iraner Alireza Ajdadi mit 1:5 gestoppt. Damit Platz 3 für Karim Raad!
Phillip Medenwald (U12, -32 kg), Tan Cia Bao Le (U12, -38 kg) und Christopher Kantelhardt (U21, -75 kg und Leistungsklasse -67 kg) konnten sich in der jeweiligen Gruppenphase leider nicht durchsetzen. 
 
Top

Gold, Silber und 3x Platz 3 beim Saino-Cup 2018

Beim Saino-Cup am 27. Oktober 2018 in Seelze gingen sechs Karateka vom Blau-Weiss Buchholz e. V. auf die Wettkampfmatte. Marie Krüger startete in der Klasse U8, Kumite mixed (also Mädchen und Jungs zusammen) an. Vom ersten Moment lies Marie keinen Zweifel aufkommen, dass sie dieses Tunier gewinnen wollte. Sie gewann ihre ersten beiden Begegnungen jeweils vorzeitig mit 9:0 und zog damit ins Finale ein. Auch hier dominierte Marie den Kampf und gewann deutlich mit 7:0. Somit gewann Marie Krüger die Gold-Medaille.
Michael Wurps konnte sich in der Klasse U18, +61 kg in den ersten Vorrunden mit 8:0 und 4:1 durchsetzen und stand im Finale. Der Kampf um Platz 1 verlief extrem spannend, denn bis wenige Sekunden vor Schluss führte Michael mit 4:2 und der Sieg war zum Greifen nahe, aber sein Gegner aus Lübeck konnte am Ende eine 3-Punkte-Wertung setzen. Somit musste sich Michael mit Silber zufriedengeben. 
In der U10, -31 kg ging Kaan Feimi Oglou ebenso dreimal auf die Matte. Bei seinem dritten Turnier konnte er sich auf die Medaillen-Ränge kämpfen und erreichte mit einem 10:3 Platz 3 und damit Bronze. 
Tan Cia Bao Le verpasste in der Kategorie Kumite U12, -38 kg nach einem 4:2 Vorrundensieg das Finale. Er unterlag mit 0:4, konnte aber danach um Platz 3 kämpfen und mit einem 2:0 sicherte sich Bao die Bronze-Medaille. 
In der ersten Runde der Leistungsklasse (Ü18), +75 kg, gewann Martin Wurps mit 5:3. Im Halbfinale war für den Buchholzer Karateka allerdings Endstation. Dennoch bliebt Martin die Chance auf Platz 3 und er sicherte Bronze!
Phillip Medenwald stand in der Klasse U12, -32 kg auf der Wettkampffläche. Trotz einer guten Leistung musste er sich in der ersten Runde mit 1:2 dem späteren Drittplatzierten geschlagen geben. 
Damit 1x Gold, 1x Silber und 3x Bronze für die Buchholzer Karateka!

 
 
 
 
 
Top

Zweimal Bronze bei den International Banzai-Cup Open!



 
 
Die International Banzai-Cup Open findet alljährlich in Berlin statt und war diesmal mit einem internationalen Teilnehmerfeld und über 1.600 Starts sehr stark besetzt. Starter aus Russland, Polen, England, Frankreich, Ukraine, Belgien, oder Italien unterstrichen das hohe Niveau.
Am 29. und 30. Oktober 2018 waren auch fünf Karateka vom Blau-Weiss Buchholz in Berlin. Marie Krüger, Phillip Medenwald und Tan Cia Bao Le waren direkt über den Verein gemeldet. Christopher Kantelhardt und Karim Raad waren als Kadermitglieder über den Landesverband nominiert. 
Am Samstag den 29.10. gingen Christopher und Karim in den Altersklassen U21 und Leistungsklasse (ab 18) jeweils -67 kg auf die Matte. In der U21 mussten beide direkt eine Niederlage hinnehmen und schieden aus. In der Leistungsklasse lief es dagegen besser. Karim musste sich zwar hier ebenso in Runde 1 verabschieden, kam aber über die Trostrunde auf Platz 9Christopher kam über seine Vorrundensiege bis ins Halbfinale und wurde hier von seinem Gegner aus Estland gestoppt. Im Kampf um Platz 3 gegen seinen niederländischen Kontrahenten war er aber hochkonzentriert und sicherte sich mit einem 3:0 die Bronzemedaille!
Am Sonntag den 30.10. waren dann Marie, Phillip und Bao dran. Marie Krüger (U8) startete mit einem klaren 3:0 Sieg und stand im Habfinale. Bis wenige Sekunden vor Schluss führte die junge Kämpferin mit 4:3, aber die belgische Gegnerin konnte mit einem Fußtritt zum Kopf punkten und Marie musste sich mit 4:6 geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 stand ihr eine Kämpferin aus der Ukraine gegenüber. Mit absolutem Siegeswillen ging Marie in die Begegnung und erkämpfte sich mit 8:0 die Bronzemedaille. 
Tan Cia Bao Le schied in der Klasse U12, -39 kg in Runde 1 aus. Phillip Medenwald gewann zunächst in Runde 1 und musste sich in der zweiten Runde durch unglückliche Kampfrichterentscheidungen seinem Gegner aus England geschlagen geben. 

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken